Sie nennen mir Ihre Zielgruppe.
Ich schreibe Ihnen den passenden Text.

Ein Text ist in erster Linie dazu da, um Informationen mitzuteilen. Darum ist es essenziell, dass ich als Texterin alles Wichtige recherchiere und einbaue. Damit Ihre Zielgruppe Sie online findet, gibt es die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Oft unterschätzt wird allerdings, dass die Perzipierbarkeit einen hohen Standard haben sollte. Diese umfasst sowohl das Verstehen an sich als auch Lesbarkeit und Lesefreundlichkeit.

Kompliziert geschriebene Inhalte sind für unser Gehirn keine Freude: Sie erschweren das Verständnis. Das Lesen dauert länger, die Leser*innen hören schneller mit der Lektüre auf und der Text bleibt nicht im Gedächtnis. Außer vielleicht dafür, wie schwierig er formuliert war. Es ist darum wichtig, dass ein Text nicht nur solide recherchiert ist. Er muss außerdem auf psycholinguistischer Ebene bei den Leser*innen gut ankommen. Hierbei muss ich als Texterin die anvisierte Zielgruppe beachten. Schon mit kleinen sprachlichen Nuancen kann ich erreichen, dass die Texte leicht lesbar und verständlich sind.

     

    Diese Faktoren erschweren beispielsweise das Verständnis:

    • abstrakte Begriffe
    • Komposita (zusammengesetzte Wörter)
    • Passiv-Konstruktionen
    • Schachtelsätze
    • umständliche Wortwahl
    • viele Gedanken in einem (Ab-)Satz
    • vorausgesetztes Vorwissen
     

    Mein Rezept:
    Sprachwissen und viel Erfahrung
    mit zielgruppenorientierten Texten

    Die Basis der Texte , die Sie von mir bekommen, sind theoretisches Wissen und praktisches Know-how. Die Theorie verdanke ich meinem akademischen Hintergrund als Anglistin und Germanistin, die Praxis meinem beruflichen Werdegang als PR-Beraterin und Redakteurin. Seit über 15 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Sprache. Dadurch haben sich mein Sprachwissen und intuitiver Gebrauch von Sprache stetig weiterentwickelt. Als Ihre Texterin setze ich diese Fähigkeiten gezielt für Sie ein.

    Natürlich stimme ich jedes Projekt individuell mit Ihnen ab. So entwickeln wir gemeinsam Unique Content für Sie und Ihre Zielgruppe. Was das bedeutet, erfahren Sie im Folgenden in Kurzform und anhand von Beispielen.

       

      Zielgruppe: allgemeine Bevölkerung
      (rund 95 Prozent der Menschen in Deutschland)

      Mögliche Anwendungsgebiete: Bildungseinrichtungen, Blogs, Bürgerinformation, Kultur, Massenmedien, Öffentlichkeitsarbeit, Politik, Soziales

      Texte, welche die meisten Menschen verstehen, sind in Einfacher Sprache verfasst. Hier wird eine gewisse Lese- und Verständniskompetenz bei den Leser*innen vorausgesetzt. Es gelten Empfehlungen für diese Texte: Komplexe Themen werden erklärt, damit jeder einen Zugang finden kann. Die Texte beinhalten keine Fremdwörter oder Fachausdrücke. Die Sätze sind möglichst kurz und haben maximal einen Nebensatz. Metaphern und bildliche Sprache kommen nicht vor. Laut der Aktion Mensch können 95 Prozent der Menschen in Deutschland Texte in Einfacher Sprache verstehen. Sie sind jedoch nicht für Menschen mit Behinderungen geeignet. Informationen zu Texten für diese Zielgruppe und eine Gegenüberstellung mit der Einfachen Sprache finden Sie unter „Leichte Sprache“.

      Textbeispiel:

      Die Psycholinguistik gehört zur Sprachwissenschaft.

      Die Sprachwissenschaft erforscht die menschliche Sprache. Sie beschäftigt sich zum Beispiel damit, wie Menschen Sprache benutzen und wie sie sich zusammensetzt.

      Die Psycholinguistik erforscht die Fähigkeit für Sprache, welche die Menschen haben. Sie erforscht, wie Menschen Sprache lernen und wie sie Sprache verstehen und produzieren. Auch die Verarbeitung im Gehirn ist ein Thema.

      Ähnlich wie die Psycholinguistik sind diese Gebiete: Sprachpsychologie, Neurolinguistik und Kognitionswissenschaft. Die Sprachpsychologie erforscht Sprache mit psychologischen Experimenten. Die Neurolinguistik erforscht nur, wie das Gehirn die Sprache verarbeitet. Die Kognitionswissenschaft forscht zum Beispiel über Denken, Gedächtnis und Lernen.

      Manchmal beschreiben die Begriffe „Psycholinguistik“ und „Sprachpsychologie“ das gleiche Gebiet. Das liegt daran, dass sich die beiden Gebiete immer ähnlicher werden. Sie haben aber unterschiedliche Ursprünge.

         

        Zielgruppe: Großteil der Bevölkerung
        (rund 75 Prozent der Menschen in Deutschland)

        Mögliche Anwendungsgebiete: Bildungseinrichtungen, Blogs, Bürgerinformation, Kultur, Massenmedien, Öffentlichkeitsarbeit, Politik, Soziales

        Für die Einfache Sprache gelten bestimmte Richtlinien. Dadurch können die Texte für manche Anwendungsgebiete oder Geschmäcker „zu einfach“ klingen. Sie erreichen eine große Zielgruppe aber auch ohne Einfache Sprache. Hier kann ich als Texterin mehr Vorwissen voraussetzen und frei formulieren. Menschen mit einer niedrigeren Lesekompetenz (rund 25 Prozent der Menschen in Deutschland) erreichen allerdings nur Texte in Einfacher Sprache. Gerne besprechen wir gemeinsam, welche Textart für Ihr Vorhaben und Ihre Zielgruppe sinnvoll ist.

        Textbeispiel:

        Die Psycholinguistik ist ein Teilgebiet der Sprachwissenschaft. Sie beschäftigt sich mit der menschlichen Sprachfähigkeit. Sie erforscht, wie Menschen Sprache lernen und wie sie Sprache verstehen und produzieren. Auch die Verarbeitung von Sprache im Gehirn ist ein Thema. Verwandte Bereiche sind die Sprachpsychologie, Neurolinguistik und Kognitionswissenschaft.

        Immer öfter werden die Begriffe „Psycholinguistik“ und „Sprachpsychologie“ für das gleiche Gebiet verwendet, da sich die Bereiche immer mehr annähern. Ursprünglich basierte jedoch die Psycholinguistik auf der Sprachwissenschaft und die Sprachpsychologie auf der Psychologie.

           

          Zielgruppe: Fachpublikum

          Mögliche Anwendungsgebiete: Akademie, Berichte (zum Beispiel Forschungsberichte), Fachzeitschriften, Tagungen, Vorhabenbeschreibungen

          Bei Texten für ein Fachpublikum kann ich viel Vorwissen voraussetzen. Sie dürfen daher Fachausdrücke enthalten und müssen nicht viel erklären. Hierbei kann ich die Lesbarkeit so gestalten, dass die Texte für die Leser*innen ansprechend sind. Fachtexte müssen nicht „trocken“ und kompliziert geschrieben sein! Dafür sind sie aber oft verrufen. Gerne formuliere ich Ihren Text so, dass er die Informationen nicht nur seriös, sondern auch ansprechend vermittelt.

          Textbeispiel:

          Die Psycholinguistik beschäftigt sich als Teilgebiet der Linguistik mit der menschlichen Sprachfähigkeit. Sie erforscht, wie Menschen Sprache erwerben, wie Sprache verstanden und produziert wird sowie die Repräsentation von Sprache im Gehirn. Verwandte Bereiche sind die Sprachpsychologie, Neurolinguistik und Kognitionswissenschaft.

          Immer öfter werden die Begriffe „Psycholinguistik“ und „Sprachpsychologie“ synonym verwendet, da eine zunehmende Konvergenz besteht. Ursprünglich basierte jedoch die Psycholinguistik auf linguistischen Methoden und die Sprachpsychologie auf den Herangehensweisen der Psychologie.

             

            Meine Referenzen

            Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Sozialkompass Europa. Formulieren der Datenbanktexte für eine breite Zielgruppe. (als freie Mitarbeiterin für heimbüchel pr)

            Überarbeitung des Kinderbuchs „Ritter Rudi und die klemmende Rüstung“ von Christian Haas hinsichtlich einer leicht verständlichen Sprache für eine junge Zielgruppe

               

              Wenn Sie Texte schreiben lassen möchten, die Ihre Zielgruppe versteht und gerne liest, freue ich mich über Ihr Projekt!

              Kontakt