Was sich deine Texterin von dir wünscht: Dein Einblick in das Schaffen einer Schreibenden

Mia GriesKreatives LebenLeave a Comment

Was sich deine Texterin wünscht

Glaskugel, Medium oder Telepathie? All das brauchst du nicht, um herauszufinden, wie du mich als deine Texterin glücklich machst. Mein Ziel ist, dass du zufrieden bist – und darauf hast du als Kund*in einen großen Einfluss! Ich gebe dir hier eine „Roadmap“ dafür mit, wie du das Maximale aus unserer Zusammenarbeit rausholst. 🏆

Betrachte die folgenden sieben Punkte gern als einen Leitfaden, der dich zum Text deiner Träume führt. Wenn du ihn beachtest, ist der Goldstaub für dich und dein Business nicht mehr fern. Los geht’s! 🏃‍♀️

1
Bitte nicht drängeln 🙅‍♀️

Wenn es etwas gibt, was Kreativität killt, dann ist es Druck. Gerade bei einer intuitiv arbeitenden Texterin wie mir ist es schlicht unmöglich, Inhalte zu erzwingen. Natürlich können wir einen Zeitplan ausmachen – aber ich brauche meine Freiräume, um kreativ zu werden. Bitte gib mir genug Zeit, um deine Texte zu schreiben. Dann setze ich mich dran, wenn es sich richtig anfühlt und wenn mir die Ideen kommen. Das kann schon morgen sein, aber es kann auch eine Woche oder länger dauern.

Realistisch sind je nach Auftragslage rund zwei bis vier Wochen Wartezeit nach Projektbeginn – vorausgesetzt, ich habe alle Infos von dir bekommen, die ich für meine Texte brauche. Dazu kommen wir später in diesem Blogartikel!

2
Nimm dir Zeit ⏰

Auch für dich gilt: Gönn dir Ruhe und Zeit, um dich mit deinem Business zu beschäftigen. Ich schicke dir ein Workbook, das dich dazu anregt, über bestimmte Aspekte nachzudenken. Das geht nicht „mal eben kurz“ zwischen zwei Meetings oder in zehn Minuten in der Mittagspause.

Druck dir das Workbook aus, mach dir Notizen und schlaf mal drüber – das hilft uns beiden! Denn wenn du dir Zeit für die Fragen nimmst, bekomme ich die Informationen, die ich für wirklich überzeugende Texte brauche. Schnelle Briefings haben nicht genug Essenz und Goldstaub-Input für meine Arbeit. Darum habe ich mich für die Workbook-Lösung entschieden, mit der du dir automatisch etwas mehr Zeit für die Beantwortung der Fragen geben musst.

3
Geh in die Tiefe 🌊

Vielleicht sind ein paar Fragen im Workbook herausfordernd für dich. Oder du würdest sie am liebsten ignorieren, weil sie einen Schmerzpunkt ansprechen. Dann bitte ich dich darum, dich erst recht mit ihnen zu beschäftigen! 💙 Denn genau an diesen Stellen verbirgt sich oft das, was sich zu teilen lohnt. Verletzlichkeit macht uns menschlich – und stark. Kennst du die TED-Talks und Bücher von Brené Brown? Sie geht darin auf dieses Thema ein und zeigt, warum, es sich lohnt, verletzlich zu sein. Falls du Probleme in diesem Bereich hast, lege ich dir die Lektüre ans Herz!

Es kann aber auch genauso gut sein, dass du neue Inspiration und Motivation bekommst, wenn du dich den Fragen achtsam widmest. Von meinen Kund*innen bekomme ich regelmäßig positives Feedback! Sie sagen mir, dass sie die Fragen weitergebracht haben. ✨

„Es hat sehr viel Spaß gemacht und Klarheit gebracht, das Workbook auszufüllen.“

Marion Fettes, Coach (Storytelling-Kundin)

4
Lies meine Fragen aufmerksam 🤓

Manchmal fällt mir auf, dass Fragen im Workbook nur halb beantwortet worden sind. Das sabotiert unser gesamtes Vorhaben: Wie soll ich dich und dein Tun beschreiben, wenn mir wichtige Informationen fehlen? 🤔 Dazu verweise ich noch einmal auf Punkt 2 und 3 in diesem Artikel – die Fragen im Briefing aufmerksam zu lesen, gehört dazu! Hier muss ich einen etwas strengeren Ton anschlagen: Ich stelle sie nicht aus Spaß, sondern weil ich die Antworten brauche, um dir die bestmöglichen Texte zu schreiben.

Denke beim Ausfüllen an mich und meine Position: Was sollte ich wissen, damit ich deine Leistungen beschreiben kann? Was musst du mir alles mitteilen, damit ich verstehe, wie deine Prozesse ablaufen? Lies am Ende alles noch einmal und schau nach, ob du vielleicht noch etwas vergessen oder hinzuzufügen hast. Du steckst am besten in deinem Tun und kannst mir damit die idealen Infos liefern – besser, als es eine allgemeine Recherche von mir jemals tun könnte!

Du hast Lust bekommen, eins meiner Workbooks auszufüllen? Dann such dir das passende Paket in der Textmanufaktur aus!

5
Sieh unsere Arbeit als essenziell an und nicht als etwas, das nebenbei läuft ✨

Texte mit Goldstaub sind wie Slow Food – du musst ein bisschen darauf warten und deinen Hunger ein bisschen länger bändigen. Doch wenn sie dann fertig sind, kannst du sie genießen und sie werden dir ein wohliges Gefühl verschaffen. 🥰 Bedeutsame Texte sind etwas, das keine*r schnell vergisst – und das ist dein großer Vorteil, wenn du unsere Zusammenarbeit als etwas Essenzielles für dein Wachstum ansiehst. Dann lesen deine potenziellen Kund*innen nämlich etwas Einzigartiges, mit dem du ihnen im Gedächtnis bleibst!

Texte, die überzeugen, entstehen nicht mal eben nebenbei. Sie brauchen Zeit und Liebe von uns beiden. Denke an ein Pflänzchen oder ein Katzenbaby: Wenn deine Pflanze einmal kräftig und grün werden soll – was machst du dann? Du gießt sie, düngst sie und suchst den besten Ort für sie. Und einem Katzenbaby wirst du deine ganze Aufmerksamkeit schenken wollen, damit es liebevoll aufwächst. 🐱 Genauso ist es mit deinen Texten: Auch sie brauchen unsere Aufmerksamkeit, damit du und dein Wirken durch sie und mit ihnen wachsen können.

6
Frag dich, ob ich die richtige Texterin für dich bin 🕊

Enorm wichtig ist es mir, dass du dich bewusst für mich als deine Texterin entscheidest. ✨ Ich weiß, dass es viiiiiele Kolleg*innen von mir gibt, die ebenfalls ihr Herzblut in ihre Texte stecken und spannende Persönlichkeiten haben. Wenn du aber spürst, dass du meine Federmagie und meinen Goldstaub in dein Leben und deine Texte lassen möchtest, dann bin ich die richtige Wahl für dich.

Wenn dir jemand anderes eigentlich besser gefällt, dann solltest du diese Person für eine Zusammenarbeit kontaktieren. Jede*r Texter*in spricht unterschiedliche Kund*innen an und bedient verschiedene Nischen. Frage dich also, ob wir gut zusammenpassen und ob sich deine Wahl richtig anfühlt!

Deine Antwort auf diese Frage lautet „ja“? Dann freue ich mich darauf, dich in einem Erstgespräch kennenzulernen!

7
Gib mir Feedback 💙

Weißt du, worüber ich mich immer total freue? 🥰 Wenn meine Kund*innen mir von sich aus schreiben, wie sie die Zusammenarbeit empfinden! Daraus entstehen die herzlichsten und authentischsten Kundenstimmen, die ich gerne auf meiner Website oder in den sozialen Medien teile. Du zeigst mir damit deine Wertschätzung und gibst mir einen Boost, um noch bessere Arbeit abliefern zu können. Dafür bin ich wirklich dankbar! ✨

💬 Kannst du dir jetzt vorstellen, wie unsere Zusammenarbeit optimal abläuft oder hast du noch Fragen?
💬 Oder bist du selbst Texter*in und hast noch andere Wünsche an deine Kund*innen?
Schreib mir gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.